Geschrieben von Präsident

Bei der 4. Reinickendorfer Grundschulmeisterschaft „Ringen und Raufen nach Regeln“ am 16. November 2016 begrüßte der 1. Vorsitzende der Ringerabteilung Manuel Fuentes in der Sporthalle der Toulouse-Lautrec-Schule in Borsigwalde etwa 100 Eltern, Lehrer und Zuschauer. Über den Besuch des neuen Reinickendorfer Sportstadtrats haben sich die Ringer besonders gefreut. In einer kurzen Ansprache bedankte sich der Stadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport, Tobias Dollase, beim VfL Tegel für das ehrenamtliche Engagement in den Reinickendorfer Schulen. Der ehemalige Sprinter der LG Nord dankte den Trainern, die mit den Zweitklässlern ehrenamtlich im Sportunterricht rund 16 Stunden pro Woche „Ringen“ eingeübt hatten. Sodann gab er die Matten frei. 

Eingeteilt in zwölf Gewichtsklassen kämpften 36 Schülerinnen und Schüler um Medaillen und Urkunden sowie um die Schulmeisterschaft 2016. Mit ohrenbetäubendem Lärm feuerten die Schüler ihre kämpfenden Klassenkameraden am Mattenrand an. Obwohl Zeitnehmer Harut Metin, Kampfrichter Henryk Halitzki sowie Betreuerin Jasmine und Trainer Marc Gutsche sich in dem Gewusel nur mit sehr viel Mühe akustisch verständigen konnten, achteten sie darauf, dass die Kämpfe fair und verletzungsfrei ausgetragen wurden. Nach zwei Stunden überreichte Webmaster Christian Steppat dem Verbandsvizepräsidenten Marco Mütze die elektronisch geführte Liste für die Siegerehrung:

Den 1. Platz mit 22 Punkten erkämpften die Schüler der Borsigwalder Grundschule, trainiert vom Ringerchef Manuel. Den 2. Platz mit 19 Punkten belegte die Mannschaft der Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule, die vom Verbandstrainer Marco Mütze im Ringkampf unterrichtet worden war. Den Pokal für den 3. Platz mit 17 Punkten in der Gesamtwertung konnte die Lehrerin der Franz-Marc-Schule entgegen nehmen. Die Aktiven waren in die Geheimnisse der ältesten olympischen Zweikampfsportart von Jasmine Fuentes und Marc Gutsche eingeweiht worden. Und auch die Havel-Müller Schule bekam für den 4. Platz (16 Punkte) einen Pokal. Die Havel-Müller Schüler waren von Jasmine und Henryk Halitzki im Schulunterricht auf den Wettbewerb vorbereitet worden.

Die Ringer des VfL Tegel danken dem Reinickendorfer Sportamt, den Schulleitern und Sportlehrern von sieben Grundschulen sowie allen Helfern, die mit dazu beigetragen haben, dass der VfL Tegel mit dem Projekt „Ringen und Raufen nach Regeln“ mit dem Zukunftspreis 2015 und dem Silbernen Stern des Sports 2016 ausgezeichnet wurde.