Geschrieben von Präsident

Mit dem Start der Unterschriftenaktion Anfang April 2016 hat die Initiative "Integration durch Sport - Sporthallen für den Schul- und Vereinssport erhalten" nicht nur großes Interesse in den Medien geweckt, sondern auch viel Bewegung in die Sache gebracht. Auch der LSB Berlin ist inzwischen der Ansicht, die Initiative könne helfen, "den Druck zu erhöhen."

 

Letzte Woche hat der Senat zwar ein Konzept zum Freizug von Sporthallen, die als Notunterkünfte für Flüchtlinge genutzt werden, vorgelegt. Die weiteren Aussagen in der Pressemitteilung des Senats sind allerdings ernüchternd. Denn es werden leider keine konkreten zeitlichen Zusagen gegeben. Vielmehr wird die Freigabe der Hallen an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. So soll mit dem Freizug der Hallen erst begonnen werden, wenn mindestens 2.000 Unterbringungsplätze verfügbar sind, die auch während und nach dem Freizug der Sporthallen als Puffer freigehalten werden. Zudem dürfen keine Hinweise des Bundesinnenministeriums auf eine neue Ankunftswelle flüchtender Menschen vorliegen. Es ist also weiterhin völlig offen, ob und wann überhaupt die Sporthallen wieder für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden können.

 

Unser Ziel bleibt eine bessere Unterbringung der geflüchteten Menschen und damit die Freigabe aller Berliner Sporthallen, damit der Vereins- und Schulsport dort noch in diesem Jahr wieder stattfinden kann. Es ist daher erforderlich, daß der Senat verbindliche zeitliche Zusagen für alle Hallen gibt und die Erstellung der Containerwohnflächen ohne weitere zeitliche Verzögerung voranbringt. Gerade deshalb setzen wir auch unsere Unterschriftensammlung fort und bitten Euch weiterhin um Eure aktive Unterstützung bei unserem Ziel, die notwendigen 20 000 Unterschriften möglichst schnell zusammen zu bekommen.

 

Die Unterschriftenblätter können auf der Webseite der Initiative (www.volksbegehren-sporthallen.de) heruntergeladen werden, stehen auch in gedruckter Fassung im Geschäftszimmer oder über die Abteilungen zur Verfügung und sind zudem im aktuellen VfL-Info enthalten. Die ausgefüllten Unterschriftenblätter können im Geschäftszimmer abgegeben oder in den Vereinsbriefkasten eingeworfen werden.  

 

Aktuelle Informationen gibt es auf der Webseite der Initiative oder bei Facebook.

Geschrieben von Hans Welge

Wir gratulieren den Handballern;  die 1. Männer sicherten sich am 1. Mai mit einem glücklichen Sieg die Berliner Meisterschaft in der Verbandsliga und machten einen Doppelerfolg mit der "Zwoten" in der Stadtliga perfekt. Der Bericht von  "Flo"  auf der Handball Seite...

 

Geschrieben von Präsident

Im diesem Jahr fand das inzwischen traditionelle Rundensammeln der Abteilungen schon im April statt, um dieses Ereignis für ein großes Foto der Vereinsmitglieder aus Anlaß der Jubiläumsfeierlichkeiten zu nutzen. Leider hatte sich schon seit Tagen eher winterliches Wetter angekündigt, und so zog auch pünktlich um 17.00 Uhr ein Regen- und Hagelgebiet über den Hatzfeldtplatz hinweg. 20 Minuten später kämpfte sich die Sonne wieder durch die Wolken und die 430 erschienenen VfL'er stellen sich auf der Tribüne zum Gruppenbild auf. Anschließend startete der neue Hauptsportwart Reinhard Kohlmetz das Feld der Teilnehmer für die einstündige Jagd nach Runden. Die Teilnehmer aus allen elf Abteilungen hatten wieder viel Spaß und sammelten insgesamt 6 168 Runden. In der Endabrechnung gab es folgende Reihenfolge (angetretene Mitglieder, gelaufene Runden, Betrag): 1. Handball (78, 1513, € 93); 2. Leichtathletik (64, 988, € 81); 3. Judo (47; 783; € 70); 4. Turnen (121; 1490; € 67); 5. Ringen (55; 610; € 62); 6. Twirling (24; 316; € 47); 7. Tanzen (12; 139; € 27); 8. Tennis (13; 141; € 26), Tischtennis (8; 83; € 26) und Koronar (6; 59; € 26); 11. Kendo (2; 46; € 25). Im Anschluß konnten die teilnehmenden Mitglieder ihre Kräfte bei Bratwurst oder Fleisch und Getränken auf der Terrasse bzw. im kleinen Saal des Vereinsheims wieder stärken. Das gemeinsame Foto wird dann in der Festschrift veröffentlicht werden.

Geschrieben von Hans Welge

Liam Krugel erkämpft Gold

Mit 149 Sportlern war das diesjährige Nachwuchsturnier beim Demminer Ringerverein am 17. April 2016 recht gut besucht. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass im Mecklenburgischen Warnemünde ebenfalls ein Turnier ausgetragen wurde. Besonders schön war an dem Samstag, dass alle sieben Tegeler an der Matte saßen und mit den Vereinskameraden mitfieberten. Unterstützt wurde in der E-Jugend die Kämpfe von Liam Krugel (25 kg), 1. Platz, sowie von Muslim Gashajew (23 kg), 4. Platz, und  in der D-Jugend der 4. Platz von Denis Kotov (38 kg). Zweimal Bronze erkämpften bei der weiblichen Jugend  Antonia Fuchs (45 kg) und Adrienne Garcia (50 kg). Silber holte Schülerin Giulia Amthor (+ 46 kg), und Amélie Retzlaff (38 kg) wurde Vierte.

Herzlichen Dank den Fahrern Detlev Tupat und Alex Kotov, die in zwei PKW VfL Tegels Ringer und Betreuer sicher hin- und zurückfuhren. Den gesamten Bericht von Matthias kann man in der nächsten Ausgabe unserer Vereinszeitung oder hier lesen.

 

HW

 

Bild: Siegerehrung mit Liam

 

Geschrieben von Präsident

Am 30. April 2016 findet im Vereinsheim wieder der inzwischen traditionelle Tanz in den Mai statt. Alle Mitglieder und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, bei Maibowle und mit Tanz den Wonnemonat zu begrüßen. Vorführungen der Twirling- und der Tanzabteilung werden den Abend umrahmen. Karten gibt es in der Gastronomie oder in der Geschäftsstelle.

Geschrieben von Präsident

Die aktuelle Ausgabe des VfL-Info kann hier angesehen und heruntergeladen werden.

Geschrieben von Hans Welge

Bei der Deutschen B-Jugendmeisterschaft 2016 am Wochenende in Schwäbisch-Hall, trafen in der Gewichtsklasse bis 69 kg  Mick Schrauber und Joshua (Joshi) Morodion gleich im 1. Kampf aufeinander. Dieser Kampf wurde eng geführt und Mick konnte seinen Vereinskameraden mit 3:1 Punkten besiegen. Im weiteren Verlauf des Turniers wurden beide Jungringer des VfL Tegel  immer souveräner. Mit taktischem Verständnis überzeugte Mick ein ums andere Mal. Selbst gegen seinen Gegner aus dem letzten Jahr, Sami Ezzine (11:2 Niederlage), behielt er die Kontrolle und siegte souverän. Mick, konnte alle  Poolkämpfe für sich entscheiden. Es war geschafft! Finale! Unglaublich! Die Silbermedaille war sicher! Das war Gänsehaut pur! Im Kampf um Gold wartete kein geringerer als Adrian Wolny aus Hessen. Beide waren sich sehr gut bekannt, doch der ein Jahr ältere Wolny war Mick noch deutlich überlegen.
Aber auch Joshi kämpfte sich mit drei Schultersiegen und einem technischen Sieg bis ins Finale um Platz 3. Eine  starke Leistung von Joshua, wenn man bedenkt, dass einige Gegner 1-2 Jahre älter waren. Dieses kleine Finale gegen Tino Rettinger war allerdings sehr deutlich zugunsten des Hessen. Dennoch stellte sich Joshi als jüngster Jahrgang wacker dagegen und ging über die volle Distanz. Ein starker 4. Platz für Joshi

Damit reiht sich auch Mick in unsere Medaillenträger bei Deutschen Meisterschaften ein. Neben Joshua Morodion (Gold 2014, Bronze 2015 und Holz 2016 ) und Jan Weidemann (Silber 2015) nun auch Mick Schrauber mit einer Silbermedaille bei einer Deutschen Meisterschaft.

Matthi/ HW

 

Geschrieben von Hans Welge

In ihrer Versammlung am 7. April 2016 haben die Mitglieder des Bezirkssportbunds Reinickendorf ein neues Präsidium gewählt. Dem Präsidium gehören nunmehr Stefan Kolbe (Präsident), Elke Duda (Vizepräsidentin), Wolfgang Doht (Vizepräsident für Finanzen) und Vincent Rödel (Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit) an. 

Die neugewählten Präsidiumsmitglieder bedankten sich im Namen aller Mitglieder für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und ihr besonderes Engagement für den Reinickendorfer Sport bei den bisherigen Präsidiumsmitgliedern Joachim Leschnitzer, Christian Utecht, Jürgen Kränzlein und Jürgen Mohaupt. Das neue Präsidium wird in den nächsten Tagen die Arbeit aufnehmen, die geplanten Änderungen werden aber erst im zweiten Halbjahr 2016, nach dem Volksbegehren, in Angriff genommen werden können.

Hauptaufgabe des Bezirksportbundes Reinickendorf e.V. ist die Förderung und Unterstützung des Breitensports in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen und dem Landessportbund Berlin (kurz LSB). Des Weiteren zählt die Bereicherung von Veranstaltungen im Bezirk Berlin-Reinickendorf mit Sportangeboten und die federführende oder mitverantwortliche Durchführung von Sportveranstaltungen und Sportkursen zu den Aufgaben.

mehr im Internet:  www.bsb-reinickendorf.de.

 

Geschrieben von Präsident


Im 125igsten Jahr seines Bestehens kamen trotz der Osterferien über 120 Mitglieder ins Vereinsheim zur diesjährigen Mitgliederversammlung des VfL Tegel. Zu Beginn der Versammlung hieß es Abschied zu nehmen von zwei langjährigen Präsidiumsmitgliedern. Präsident S. Kolbe bedankte sich bei dem Hauptsportwart Bernd Jerke und dem ebenfalls ausscheidenden Vizepräsidenten Lutz Bachmann im Namen aller Mitglieder des Vereins für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für den Verein und für die hervorragende und fruchtbare Zusammenarbeit im Präsidium.

Weiterlesen: Mitgliederversammlung am 1. April 2016
Geschrieben von Präsident

Beim letzten Doppelspieltag der Regionalliga Kleinfeld der U13 in Mellensee konnte sich die Mannschaft des VfL Tegel gegen den Tabellenzweiten TSV Rangsdorf den Titel als ungeschlagener Berlin-Brandenburger Meister sichern. Viele Eltern, Omas, Opas, Geschwister sowie Frau Günther mit ihrem Ehemann wollten unbedingt die Mannschaft anfeuern und begleiteten die Mannschaft im Fanbus. Der Tag verlief optimal: Das erste Spiel gegen Mellensee gewannen die Mannschaft mit 8:4! Alle spielten super, so dass der Gegner nie wirklich gefährlich werden konnte; die beiden Torwarte Luisa und Ibrahim waren eine absolut sichere Bank. Mit nun drei Punkten Vorsprung auf den TSV Rangsdorf und dem besseren Torverhältnis ging es in das Rückspiel. Verlieren war trotzdem keine Option für die Mannschaft! Das Trainerteam hatte die Mannschaft noch mal richtig heiß gemacht, und so konnten sie das letzte Spiel gegen Rangsdorf mit 9:3 gewinnen. Super stolz und aufgedreht machten sich die VfL'er nach der Pokalübergabe auf den Heimweg. Im Bus wurde dann noch ausgiebig gefeiert und das eine oder andere bekannte Lied gesungen. Die nächste Saison kann kommen!

 

Geschrieben von Präsident

Das im letzten Jahr erstmals vom TTC Carat und vom TC Blau Gold im VfL Tegel 1891 e.V. gemeinsam für alle Startklassen der Senioren III und IV ausgetragene Turnierwochenende stand am 12. und 13. März 2016 auf dem Kalender der Tanzsportbegeisterten, darunter viele „Wiederholungstäter“. Wer würde wohl in diesem Jahr als Gesamtsieger des Wochenendes der beiden S-Klassenturniere ganz oben auf dem Treppchen stehen und als Sonderpokal einen der beiden von Stephan Vogel und Manuela Schulze bemalten Buddybären in Empfang nehmen?

 

Sowohl am Samstag beim TTC Carat als auch am Sonntag im TC Blau Gold kam Frühlingsfeeling auf. Im Spiegelsaal waren sogar schon die ersten Vorboten auf Ostern zu erkennen. Karin hatte die Tische liebevoll mit Osternestern und bunten Eiern geschmückt, von denen allerdings einige hungrigen Besuchern oder Tänzern zum Opfer fielen.

 

Für den TC Blau Gold gingen an diesem Wochenende vier Paare an den Start, und die Bilanz kann sich sehen lassen. Stephan und Sabine tanzten am Samstag ihr allererstes Turnier (Senioren III D), erreichten auf Anhieb das Finale und belegten Platz 5. Vor heimischer Kulisse konnten die Beiden sich am Sonntag steigern und mit Platz 3 die erste Platzierung erreichen. Auch Heinz und Angelika legten noch mal einen drauf und gewannen nach Platz 4 am Samstag am Sonntag die Senioren III B-Klasse. In der Senioren IV S konnten Michael und Christine an beiden Tagen den Treppchenplatz 3 erreichen. Abräumer des Wochenendes waren allerdings Heribert und Annelie mit insgesamt drei 2. Plätzen und einmal Platz 4.

 

Die beiden Buddybären mussten wir – zumindest für ein Jahr – wieder ziehen lassen. Sie gingen in der Senioren III S an Dr. Gerhard Baier und Ingrid Cloos-Baier (TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg)  und in der Senioren IV S an die frischgebackenen Berliner Meister 2016 Wolfgang Drewitz und Eva-Mary Kohn (Askania TSC).

Wir freuen uns schon auf das 3. Berliner Nord-Süd-Achsen-Pokalturnier-Wochenende im nächsten Jahr.

Geschrieben von Präsident

 

Am 25. Februar 2016 besiegelten die Vorstandsmitglieder der Baugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin eG Hans-Jürgen Hube und Michael Schulze sowie Thomas Noebel als Vertreter des Beirats mit dem Präsidium des VfL Tegel die gegenseitige Kooperation mit einem gemeinsamen Bild im Vereinsheim. Mit dieser Kooperation wird den "Schollanern" ein weit gefächertes Angebot an sportlichen Aktivitäten eröffnet. Traditionell nimmt der VfL Tegel mit seinen Twirling-Majoretten am Festumzug der Freien Scholle teil, und wir freuen uns auf dieser Tradition aufbauend, auf die zukünftige fruchtbare Zusammenarbeit. Eine erste Möglichkeit für gemeinsame Aktivitäten bietet das Skat-Turnier am 18. März 2016.

Geschrieben von Präsident

Am Freitag den 29. Januar 2016 ehrte der LSB Berlin im „Hause des Sports“ vier Mitglieder des VfL Tegel für die erfolgreiche Ablegung des Deutschen Sportabzeichens. Die Begrüßung erfolgte durch Gabriele Wrede vom LSB, und auch Peter Hanisch der Ehrenpräsident des LSB Berlin war anwesend. Zwischen den Ehrungen gab es hervorragende Darbietungen der Staatlichen Ballettschule für Akrobatik. Aus unseren Reihen erhielten die Ehrengabe für 25 Mal Sportabzeichen Yvonne Roth (TU), für 30 Mal Horst Stepke (LA), für 35 Mal Renate Meerkamm (TU) und für 45 Mal Rüdiger Hegewald (LA). Abgerundet wurde der schöne Abend durch musikalische Unterhaltung einer kleinen Live Band sowie ein gelungenes Büffet. Wir gratulieren ganz herzlich für diese Leistungen.

Geschrieben von Präsident

Die aktuelle Ausgabe des VfL-Info kann nun hier angesehen und heruntergeladen werden.

Geschrieben von Präsident

Auf der Webseite www.tegelportal.de finden alle, die sich für unseren Heimatortsteil interessieren, zahlreiche Informationen über Tegel. Nunmehr ist der VfL Tegel dort auch vertreten. Viel Spaß beim Stöbern auf der liebevoll gestalteten Webseite!

Geschrieben von Präsident

Bei den Berliner Meisterschaften im Standard am 14. Februar 2016 konnten unter dem begeisterten Applaus der sie begleitenden Mitglieder Ilona Beer und Serge Millrose bei den Senioren II A den Titel erringen. Bei den Senioren III S schafften Christine und Michael Rzeniecki mit dem 3. Platz den Sprung aufs Treppchen. Den ausführlichen Bericht könnt Ihr hier lesen.

Geschrieben von Präsident

Endlich ist es soweit und wir haben das erste Demovideo in unserem YouTube Kanal online gestellt. Der erste Schritt für dessen Aufbau ist somit getan und wir versuchen diesen ab sofort kontinuierlich mit neuen Videos „zu füttern“. Gerne dürft Ihr alle die Videos via Facebook und Twitter oder andere Netzwerke teilen. Das erste Video könnt Ihr Euch hier ansehen.

Geschrieben von Präsident

Als bei der Preisverleihung des Zukunftspreises des Berliner Sports 2015 im Wappensaal des Roten Rathauses der Zweitplazierte verkündet wurde, war die Freude unter den erschienenen Vertretern des VfL Tegel groß. Denn nun stand zu unserer Riesenüberraschung und Freude fest, daß wir mit dem Projekt "Ringen und Raufen an Grundschulen" den ersten Platz errungen hatten.

Bei dem zum dritten Mal ausgerichteten Wettbewerb beteiligten sich in diesem Jahr 60 Vereine mit ihren Projekten. Die hochkarätig besetzte Jury bewertete die Projekte nach ihrem Beitrag zur Sportentwicklung, ihrer Nachhaltigkeit, ihrer Originalität, des personellen und zeitlichen Einsatzes sowie der Kommunikations- und Öffentlichkeitswirkung. Außerdem flossen die allgemeine Vereinsarbeit, die Mitgliederzahl und deren Entwicklung, die finanzielle Ausstattung des Vereins und Teilnahme an anderen Wettbewerben sowie weitere prämierte Projekte in das Gesamturteil mit ein. Die Präsentation des Projekts überzeugte die Jury und so konnten heute Ehrenmitglied Gerhard Schlickeiser, die Betreuer des Projekts Jasmine und Matthias Fuentes, Marco Mütze und Marc Gutsche nicht nur den Siegerpokal, sondern auch einen Scheck über 7 500,- Euro in Empfang nehmen.

Mit dem Gewinn dieses Preises ist dem VfL Tegel ein blendender Start in das Jubiläumsjahr geglückt - so kann es gerne weitergehen.

Geschrieben von Super User

Auch ab Januar 2016 bietet Ihnen der VfL Tegel mit seinem breitgefächerten Sportprogramm wieder die Möglichkeit sich rund ums Jahr fit zu machen. Neben seinen Abteilungen bietet Ihnen der Verein seine beliebten Kurzzeitsportangebote, auch KSA genannt.

Trimesterweise können Sie aus ca. 50 verschiedenen Fitness- und Gesundheitsangeboten das für Sie richtige auswählen. Ein großer Vorteil des KSA Programms, Sie werden nur für die Dauer des von Ihnen gebuchten Angebotes außerordentliches Vereinsmitglied. Ist das Trimester zu Ende bedarf es keiner Kündigung, die Kurzzeit-Mitgliedschaft erlischt automatisch. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, auch während des laufenden Trimesters, ins Programm einzusteigen.

Die Angebote finden rund ums Jahr in eigenen Gymnastikräumen im Vereinshaus in der Hatzfeldtallee 29, 13509 Berlin, statt.

Ausführliche Informationen zu unseren Angeboten finden Sie unter dem Link Kurzzeitsportangebote.

Weiterlesen: Fit ins neue Jahr mit dem VfL Tegel
Geschrieben von Präsident

 

Mit dem 5. Neujahrspokal im Spiegelsaal des Vereinsheims eröffnete die Tanzabteilung am Sonntag, 3. Januar 2016, den Reigen der Veranstaltungen aus Anlaß des 125jährigen Vereinsjubiläums. In einem liebevoll geschmückten Saal richtete die Tanzabteilung den traditionellen Neujahrspokal im Standard der Senioren aus. Zusammen mit der 1. Vorsitzenden der Tanzabteilung Jenny Siotka und der unermüdlichen Helferin Karin Krüger schnitt Präsident Stefan Kolbe das Startband für das Jubiläumsjahr symbolisch durch. Hervorragend mit selbst gebackenem Käsekuchen und belegten Brötchen verpflegt, konnten die anwesenden Präsidiumsmitglieder Lutz Bachmann, Schaarschi, Udo Oelwein, Hans Welge und Stefan Kolbe mit den zahlreich erschienenen Zuschauern schon im dritten Turnier einen Heimsieg für den TC Blau Gold von Heribert Hoos und Annelie Frerix bei den Senioren IV A beklatschen. Das Präsidium bedankt sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern der Tanzabteilung für die reibungslose Organisation dieses überaus gelungenen Starts in das Jubiläumsjahr.

 

Geschrieben von Super User

liebe Freunde und Unterstützer des VfL Tegel 1891 e.V., die Überlieferung besagt, daß am 4. September 1891 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Tegel und Angehörige der Germania Werft in Tegel den Turnverein Tegel gründeten.

Im Jahr 2016 begehen wir also unser 125jähriges Vereinsjubiläum, das ganz im Zeichen des Sports stehen soll. Eröffnen wird das Jubiläumsjahr unsere Tanzabteilung mit dem Neujahrspokal am 3. Januar 2016 und wir freuen uns, wenn Ihr alle über die Abteilungsgrenzen hinaus, an den zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2016 aktiv als Sportler oder Helfer oder passiv als Zuschauer teilnehmt. Es wird im nächsten Jahr viele sportliche Höhepunkte, bis hin zur Deutschen Meisterschaft im Twirling, geben, die zeigen werden, daß unser Verein ein starker Verein mit elf starken Abteilungen ist.

Im Jubiläumsjahr 2016 finden aber auch verschiedene abteilungsübergreifende Veranstaltungen statt: So werden wir das traditionelle Rundensammeln am 27. April 2016 zum Anlaß nehmen, der früheren Tradition folgend auf dem Sportplatz ein gemeinsames Vereinsfoto aufzunehmen. Am 30. April 2016 schließt sich als geselliges Ereignis der Tanz in den Mai an und am 25. Juni 2016 werden wir dann auf dem Vereinsgelände ein Familiensportfest durchführen. Am Geburtstag des Vereins, dem 4. September 2016, findet schließlich unsere traditionelle Ehrungsfeier statt.

Weiterlesen: Liebe VfL'er,

Unterkategorien