Aktuelle Nachrichten

VfL Tegel 1891 e.V.


Bienvenido a Tegel

Mit der Verpflichtung dieses international erfahrenen Trainer Gespanns ist dem Vorstand der Handball Abteilung ein Transfer Coup oder besser ein Königstransfer gelungen und es kommt Weltmeister Flair in den HatzeDom. Beide können auf eine erfolgreiche Internationale Karriere zurückblicken und wollen mit dem Schritt zu Tegel in die 4te Liga ihre Trainer Karriere in Deutschland voranbringen. Die erste Männer wird davon sicherlich profitieren.  Damit ist auf dieser Position zumindest der Grundstein gelegt für eine erfolgreiche nächste Saison. Aber die 1.Männer ist weiterhin auf der Suche nach Spielern, damit sie auch dem Trainer Gespann einen breiteren Kader für die Saison bieten können. Spieler können sich über das Kontaktformular hier auf der Webseite oder direkt an: flueer(at)tegel-handball.de wenden oder auch über unsere social Media Kanäle. Trainiert wird in der Regel 2-3x in der Woche im Norden Berlins

rolando Urios Instagram

Rolando Uríos ist Handball Weltmeister von 2005 und


Details

Handball Saison19/20

Der Berliner Handball Verband (HVB)hat die laufende Saison in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Deutschen Handball Bundes(DHB) für beendet erklärt und gewertet.

Gewertet wurde nach diesen Vorgaben: 1. es gibt keine Absteiger in dieser Saison

                                                                        2. es gibt Aufsteiger

Die Aufsteiger wurden nach der Quotientenregel bestimmt ( da zum Zeitpunkt des Abbruches nicht alle gleich viele Spiele hatten) : Anzahl der Punkte geteilt durch die Spiele multipliziert mit 100 = Quotient

Dadurch  ergibt sich für die Tegeler Handballer folgendes: die 1.Männer schafft den Klassenerhalt  und spielt ein weiteres Jahr 4.Liga Handball in der Ostsee Spree Oberliga . Den Umständen entsprechend freuen sich die 2.Männer des VfL über Ihren Aufstieg in Berlins höchster Liga, der Verbandsliga. Den gleichen Anlass der Freude haben Tegels 1.Frauen: auch sie steigen in die höchste Berliner Liga auf und spielen nun auch Verbandsliga. Die 2.Frauen und die 3.Männer verbleiben nach ihren Aufstiegen in der letzten Saison natürlich in ihren Ligen. Die endgültigen Einteilungen in welcher Liga die einzelnen Mannschaften der Jugend Handballer spielen lag zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor.

Mehr oder genaueres inklusive der offiziellen Abschluss Tabellen findet Ihr auf der Webseite der Handball Abteilung : www.tegel-handball.de

Sport Frei

Tom Busch

VfL Tegel beteiligt sich an Rucksackaktion vom LSB

Der LSB Berlin hat im Rahmen der Aktion "move-at-home" Rucksäcke mit Sport- und Spielmaterial für Kinder packen lassen und an Sportvereine verteilt (mehr Infos hier).

Auch der VfL Tegel hat sich an dieser schönen Aktion beteiligt. Es gab bereits viele begeisterte Rückmeldungen von beschenkten Kindern. Vielen Dank dem LSB! 

csm Bildschirmfoto 2020 04 09 um 08.06.30 7c6173d3af      csm Bildschirmfoto 2020 04 09 um 08.06.52 fe58e93265

#wirbleibenzuhause

Schaut in unseren Berichten nach und haltet Euch fit

Matti und Jasmine aus der Ringerabteilung haben seit  einer Woche eine Challenge ins Leben gerufen.  Die Kinder bestreiten täglich ein Trainingsprogramm und lassen sich dabei filmen/fotografierenVideos werden in die Gruppe gestellt, sodass niemand vorher weiß, wie gut die anderen waren.  Am Abend wird dann vom Trainerteam ein Gewinner/eine Gewinnerin ausgewählt, welche/r in einem kurzen Video die nächste Challenge vorstellt und erklärt.

Schaut in unseren Berichten nach und haltet Euch fit #wirbleibenzuhause

Bereits am Tag 1  haben 20 Kinder mitgemacht. In der Zeit des gesperrten Trainingsbetriebes ist eine gute Vernetzung untereinander sehr wichtig, damit alle Ringerkinder motiviert bleiben und auch zu Hause ihren Fitnessstand halten können.  Zum einen fördert dies den Ehrgeiz der Sportler*innen und zum anderen sehen sie die anderen Trainingskameraden, die ebenfalls teilnehmen.  Schön zu sehen, dass das Team auch jetzt noch so super zusammenarbeitet und sich austauscht.

Matti /Jasmine/HW

Anlage eine Collage Tag 6

Coronavirus / Einstellung der Kurzzeitsportangebote

Der Coronavirus ist natürlich auch beim VfL Tegel ein Thema. Hierbei berücksichtigen wir genau, welche Maßnahmen Bundesregierung, das Land Berlin und schließlich unser Bezirk Reinickendorf zur Bekämpfung des Virus vorschlagen und beobachten auch die entsprechenden Informationen unserer Sportverbände.

Bisher war der eigentliche Sportbetrieb von all diesen Maßnahmen nicht unmittelbar betroffen. Es wurden vor allem Vorsorge- und Hygienemaßnahmen verlangt.

Nunmehr wird aber immer deutlicher die Vermeidung „unnötiger“ sozialer Kontakte als Chance zur Bekämpfung der schnellen Ausbreitung des Corona Virus begriffen. Nicht nur Großveranstaltungen werden abgesagt, sondern auch sportliche Wettkämpfe. Ab Montag werden stufenweise die Schulen geschlossen.

Vor diesem Hintergrund stellt sich auch beim VfL Tegel die Frage nach der Fortführung seines Sportbetriebs. Wir werden mit dieser Frage sehr verantwortlich umgehen. In großen Teilen wird die Einstellung des Sportbetriebs nicht zu vermeiden sein. Wir bedauern dies natürlich sehr, müssen aber im Interesse der gemeinsamen Anstrengungen, die weitere Ausbreitung des Virus Infektion zu verlangsamen, den entsprechenden Beitrag leisten. 

Die Kurzzeitsportangebote werden ab Montag, dem 16.03.2020 bis voraussichtlich zum 19.04.2020 eingestellt.

Soweit uns neue Erkenntnisse vorliegen, werden wir darüber informieren.  

Berliner Meisterschaft 2020

8 Medaillen für Ringermädchen

Bei der offenen Berliner Meisterschaft 2020  gingen am letzten Wochenende im Februar vom VfL Tegel  16 Mädels auf die Matte

VfL`s  Felia Wagner, holte beim Ausrichter SV Luftfahrt Ringen ohne größere Probleme  das erste Gold und damit den Titel einer Berliner Meisterin im olympischen Ringkampf.

Obwohl Katharina Schwart  zuletzt viel mit ihrer Aufregung zu tun hatte erkämpfte sie  die zweite Goldmedaille. Im ersten Kampf geriet sie gleich zu Beginn in Gefahr, weil sie den  Angriff der Gegnerin etwas verschlief. Von diesem Moment an war sie vollkommen wach und so konnte sie ihre Poolkämpfe souverän gewinnen.
Im anderen Pool setzte sich Amy Walter mit einem Sieg und einer Niederlage durch (alle drei Sportlerinnen besiegten sich untereinander aber Amy hatte die besseren Einzelergebnisse). Im spannenden Finale der beiden Vereinskameradinnen hatte Katharina letztendlich den größeren Willen und wurde damit zum ersten Male Berliner Meisterin.
Die Silbermedaille für Amy als Poolsiegerin  ist absolut hervorragend und sollte sie zum Weiternachen motivieren.

Weitere Ergebnisse: 5 Bronzemedaillen gewannen: Lilly Böttger, Lynette Svoboda, Sophia Schwart, Magdalena Heinrich und Giulia Amthor.  Vierte wurden: Hannah Rieprecht, Amélie Retzlaff, Emelie Grundmann, Caroline Muhs und Alice Kramer. Fünfte wurde  Sophia Langner. 

Matti und sein Trainerteam freuten sich besonders , dass  Mia Schabram (7. Platz)  und Emily Reimann (8.Platz)  bei ihrer ersten Berliner Meisterschaft gegen starke Konkurrenz einen Kampf gewinnen konnten. Herzlichen Glückwunsch allen mutigen Teilnehmerinnen und vielen Dank dem Betreuerteam.

Matti/HW

Am 19.+20.2.2020 fand das diesjährige Finale des Berlinho-Cups statt.

Der Berlinho-Cup m Tischtennis ist eine TOP12 der Jungen und TOP 8 der Mädchen unter 11 Jahren.

Bestes Tischtennis –Mädchen 2020 ist Anne Dembour (VfL Tegel) vor Helena Heitmüller (VfB Hermsdorf) und Julet Zvetanov (TTC Neukölln). Herzlichen Glückwunsch!

Neue Ausgabe VfL Info

Liebe Mitglieder,

die neue Ausgabe der VfL Info ist erschienen und kann hier abgerufen werden.

Tanz in den Mai

Hallo liebe VfL er und Freunde,
am 30.04.2020 steigt wieder unser traditioneller Tanz in den Mai.
Hiermit möchten wir Euch und eure Freunde einladen, gemeinsam mit uns in den Wonnemonat Mai zu tanzen.
Die Tanzabteilung wird wieder mit einigen Einlagen und Vorführungen zum Gelingen des Abends beitragen.
Eintrittskarten zum Preis von 5,- € sind wie immer in der Geschäftsstelle und der Gastronomie erhältlich.
Wir freuen uns auf Euer Kommen.
Mit sportlichen Grüßen
Jutta Jerke
für den Festausschuss

Unser Doppelkopfturnier im VfL Tegel

Schon wieder hatte der VfL Tegel ein Doppelkopfturnier veranstaltet - und wieder waren es Regina Dresp und Doris Trosky, die sich in bewährter Manier um die Ausrichtung dieses Turniers gekümmert hatten. Für die 28 Teilnehmer wurden sieben Spieltische aufgestellt. Dies machte es wieder erforderlich, statt der Räumlichkeiten des unteren Sportcasinos den Pokalsaal in der 1. Etage unseres Vereinsheims zu nutzen. Der Stimmung tat dies natürlich keinen Abbruch.

Pünktlich um 15:00 Uhr wurde das Turnier eröffnet. Hierbei stellten die Organisatorinnen zunächst wieder den Spielmodus vort, der auch allen Spielern schriftlich auf den Spieltischen vorgelegt worden war. Obwohl an dem bewährten Spielmodus keine Veränderungen vorgenommen waren, wurde die Erläuterung des Spielmodus interessiert aufgenommen und weiterer Klärungsbedarf besprochen.

Das fröhliche Spielen steht bei unseren Turnieren im Vordergrund. Über spielerische Ungenauigkeiten der weniger erfahrenen Spieler wird dementsprechend hinweggesehen. Schließlich soll der Spaß das Motto dieses Nachmittags sein.

Natürlich gab es - es war er schließlich auch ein Turnier - Turniersieger. Die drei Bestplatzierten wurden ausgezeichnet und erhielten erhielten als Siegprämie Urkunde, Medaille und ein kleines Geschenk. Es waren Andreas Stiemert, Friedhelm Dresp und Henri Mahlendorf. Auch der „Sonderpreis“ einer Flasche Sekt wurde wieder ausgespielt.

Alle Teilnehmer waren des Lobes voll. Die gute Organisation und die gute Stimmung an diesem Tag machten einfach gute Laune. Alle hoffen, dass sich diese Veranstaltung wiederholt und freuen sich schon auf das nächste Turnier.

 

Helfer für die Fahrradrallye gesucht

Liebe Mitglieder,

bald ist es wieder soweit! Der VfL sucht viele fleißige Helfer für die große Fahrradrallye am 26. April. Es werden Helfer benötigt für verschiedene Kontrollpunkte und Getränkeausgaben sowie Standdienste/ Helfer auf der Jugendfarm und auf der Strecke.

Bitte meldet Euch bis zum 1.3. in der Geschäftsstelle unter Tel: 434 41 21 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Euch und auf Eure Unterstützung!

 

 

Sayonara, Günter Romenath

Am 7. Januar 2020 haben wir die Nachricht erhalten, dass das Ehrenmitglied der Judoabteilung, Günter Romenath im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Günter wurde am 16.12.1940 in Schloßberg/ Ostpreußen geboren. Er trat am 9.12.1954 in die Judoabteilung des VfL-Tegel 1891 e. V. ein und holte mit 14 Jahren seine 1. Medaille bei den Deutschen Meisterschaften. Sein 1. Jugendtrainer war Heinz Haak und bei den Männern Manfred Mühl. Mit 18 Jahren stand Günter als Jugendmeister im Finale bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften. 1967 startete er im Mittelgewicht bei den Judo - Weltmeisterschaften in Salt Lake City/ USA. Bei den Europa-Meisterschaften 1961 in Mailand startete er als Leichtgewichtler in der „Offenen Klasse“ (ohne Gewichtsbeschränkung) und 1962 in Essen ging er ebenfalls als Leichtgewichtler in der „Offenen Klasse“ an den Start. Günter Romenath ist neben Arthur Schnabel bis heute der „älteste Deutsche-Meister“ mit 37 Jahren. Er ist neben Klaus Glahn der einzige 6. DAN-Träger, der mit einem rot - weißen Gürtel Deutscher Meister wurde. 1962 reiste Günter nach Japan, wo er bis 1972 als Kenshusei (Spezialstudent)am Kodokan in Tokyo war. Hier lernte er die japanische Sprache, deren Kultur und wurde somit für Deutschland ein begehrter Japan-Kenner. 1972 kehrte er nach Deutschland zurück und übernahm in Berlin das Amt des „Leitenden Landestrainer“ für den Judo-Verband Berlin (JVB) und arbeitete bis 1982 als Bundestrainer „Jugendbereich“ im Bundesstützpunkt Berlin. Im Anschluß wurde er zum „Sportdirektor des Deutschen Judo-Bundes/ DJB“ berufen und übte diese Funktion bis 2004, also fast 21 Jahre aus. In dieser Zeit war er Mannschaftsführer der Deutschen Judoka bei 5 Olympischen Spielen, bei denen die Wettkämpfer 13 Olympische Medaillen gewannen. Darüber hinaus begleitete er die Deutschen Wettkämpfer bei 20 Welt- und 40 Europa-Meisterschaften. 2004 wurde Günter Romenath in Anerkennung seiner besonderen Verdienste für den Judosport und für die Deutsch-Japanischen Beziehungen, der 8. DAN durch den DJB verliehen. 2008 zog sich Günter auch aus gesundheitlichen Gründen vom Judo- und Sumo – Sport zurück und ging nach Thailand, wo er als Rentner noch viele Jahre verbrachte.

Jahre später kehrte Günter wieder nach Deutschland zurück, wo er jetzt am 5. Januar 2020 verstarb.

Die Tegeler Judoka sind unendlich traurig, dass Günter nun von uns gegangen ist – er war immer ein angenehmer und hilfsbereiter Judoka und Mensch.

Wir werden dich in guter Erinnerung behalten!

Sayonara, lieber Günter

Die Judoabteilung

Treffen 3.11.2006 VfL Vereinsheim

Wolf-Henner  Schaarschmidt    Christian Kirst                         Engelbert  Dörbandt                     
                    Karlheinz  Kirst                       Günter Romenath                                       Gerhard Schüler

VfL-Doppelkopf-Turnier

Wir wollen ein weiteres VfL-Doppelkopf-Turnier im Freizeitmodus durchführen

Wann:              Samstag 22. Februar 2020

Zeit:                Start 16:00 Uhr

Wo:                 VfL Tegel, Hatzfeldtallee 29, 13509 Berlin (1. Stock Vereinsheim)

Startgeld:        5 Euro

Preise:              Preisgeld für die drei Erstplatzierten          

Meldungen:     Bis zum 20. Februar 2020 bei

                         Regina Dresp       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                        Doris Trosky    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

…..oder in die Liste im Umkleideraum oder Schwarzem Brett am Eingang eintragen.

Wir treffen uns um 16 Uhr im Clubhaus an der Hatzfeltdallee und geben die Doppelkopfregeln bekannt. Spielbeginn ist dann 16.30. Spielende ist offen.

Nach 2 gespielten Doppelkopfrunden bzw. nach 1 Stunde wird der Tisch gewechselt und dies dann 3 Mal.

Jeder Spieler ist willkommen, Mitglieder und Gäste, Profispieler und Anfänger.

Die Doppelkopfkarten sind vorhanden.

Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Regina Dresp und Doris Trosky

Helferbrunch 2020

Am 12. Januar hatte das Präsidium wieder alle Helfer, die im Jahr 2019 bei Veranstaltungen und Aktivitäten des Hauptvereins zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen hatten, zum sogenannten Helferbrunch eingeladen. Mit dieser jetzt fast schon traditionellen Veranstaltung wollen wir uns bei allen Helfern bedanken, die den Hauptverein bei seinen Aktivitäten unterstützt hatten. Gleichzeitig ist dieses Treffen selbst wieder ein Zusammenkommen von Mitgliedern verschiedenster Abteilungen im VfL Tegel, bei dem erlebbar wird, dass die Mitglieder sich nicht nur als Mitglied ihrer Abteilung sondern, als Vfler verstehen können. Die Stärkung des Zusammenhalts der Mitglieder im VfL ist ein Ziel des Präsidiums. Ein gemütliches Zusammensitzen und ins Gespräch kommen dient auch diesem Ziel.

Rund 30 Helfer waren der Einladung gefolgt. Um 11:00 Uhr eröffnete der Präsident den Helferbrunch mit einer kurzen Ansprache. Er bedankte sich persönlich und ausdrücklich bei allen Helfern für ihren Einsatz. Ein ehrenamtlich geführter Sportverein kann nur seine Aufgaben wahrnehmen, wenn ihn tatsächlich auch ehrenamtliche Helfer unterstützen. Dies ist heute nicht mehr selbstverständlich. Umso dankbarer ist es für den VfL Tegel, wenn sich so viele Helfer engagieren.

Der Dank des Präsidenten war verbunden mit der Bitte, auch im Jahr 2020 wieder für diverse Aktivitäten des VfL zur Verfügung zu stehen. Dann kann der VfL Tegel auch in diesem neuen Jahr weitere Highlights planen und damit deutlich machen, dass auch in unserer heutigen Zeit ein traditioneller Sportverein einen Wert für seine Mitglieder und letztlich für die gesamte Gesellschaft darstellt.

Nach der kurzen Ansprache wurde das Buffet eröffnet. Bei gutem Essen und Trinken gab es anregende Gespräche zwischen allen, die da waren. Gute Laune und beste Stimmung war überall zu spüren.

Gegen Ende der Veranstaltung versammelte unser Pressewart alle Teilnehmer zu einem Gruppenfoto. Alle waren sich einig: es war eine gelungene Veranstaltung.

Neue KSA Angebote

Ab 11.Februar (Dienstag, 15.15-16.15 Uhr) wird es für Kinder ab 5 Jahren das neue Angebot „Kindertanz“ geben. An diesem Tag findet ein kostenloses Probetanzen statt.

Unter dem Motto „KINDERTANZ macht SPASS und FREUN(D)E“ werden die Kinder spielerisch an die Bewegung zu Musik herangeführt….

Tanzen macht Spaß… Tanzen ist Träumen mit den Beinen…. Tanzen ist Balsam für die Seele!

Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit diese positiven Erfahrungen zu machen!

Für erwachsene tanzbegeisterte Menschen wird es ab 12. Januar (Mittwoch, 14.30-15.30 Uhr) das neue Angebot „Folkloretänze aus aller Welt “ geben….

Schon seit Jahrhunderten hat der Tanz in der Gruppe eine besondere soziale Bedeutung und ist der Garant für Spaß und Lebensfreude. Tanzen verbindet Menschen zu einer Gemeinschaft über Ländergrenzen, Kulturen und Generationen hinaus.

Grundvoraussetzung für dieses Angebot ist die Freude am Tanzen, der Musik, sowie an der Aktivität in der Gruppe.

Für dieses Angebot gibt es am 11. Februar ein kostenloses Probetanzen

Sie wollen gerne teilnehmen? Dann lassen Sie sich schon jetzt vormerken. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 030-434 41 21

Beide Angebote finden statt im Vereinshaus/ Gymnastiksaal des VfL Tegel in der Hatzfeldtallee 29, in 13509 Berlin

Die regulären Öffnungszeiten unseres Büros sind:

Mo - Fr: 10.00 – 12.00 Uhr,   Di: 16.00 – 19.00 Uhr,   Mi: 16.00 – 19.00 Uhr

Mini-EM 2020 – VfL Tegel im Handballrausch

Die Eltern der D-Jugend berichten:

Zum 12. Mal richtete der TSV Anderten in Hannover zu Jahresbeginn (03.01.- 05.01.2020) ein zweitägiges Handballturnier der D-Jugend (10-12 jäh­rige) aus. 24 Teams beka­men eine Nation zugelost, für die sie in ein Mini-EM-Turnier starten konnten. Die Gruppeneinteilungen entsprachen der offiziell am 09. Januar startenden Männer-EM 2020. 

Wir, die D-Jugend des VfL Tegel, reisten als frisch gebackene Herbstmeister der Stadtliga A und Landesliga-Aufsteiger an. Das hochklassige Teilnehmerfeld sowie die zahlreichen Spiele (8 Spiele in zwei Tagen) waren nicht nur die perfekte Vorbereitung für die kommende Saison in der Landesliga, sondern für alle ein einziger Handballrausch. Sämtliche Spiele wurden lautstark mit einer atemberaubenden Stimmung der mitgereisten Fans aller Teams begleitet, so dass unser Trainer
(M. Armbrecht) bereits nach kurzer Zeit nur noch mit heiserer Stimme und kunstvollen Handzeichen das Team führen konnte.

Zum Turnierverlauf: Nach einer Poolparty für die Spieler am Anreisetag, einer super organisierten Unterbringung im Leonardo Hotel und einer exzellenten Vollverpflegung starteten wir als Ungarn in die EM. Nach einem verlorenen Spiel gegen Dänemark (JSG Weserbergland) 5:12 und einem Sieg gegen Island (TV Meppen) 8:6 kam es bereits in der Vorrunde zum Showdown gegen Russland, der zweiten Berliner Mannschaft (SG AC/Eintracht Berlin). Gegen den Herbstmeister der Berliner Landesliga (Aufsteiger in die Verbandsliga) entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel (3:3).  Dann überrannten uns die „Russen“ mit schnellen Tempogegenstößen und entschieden das Spiel bei höherer Treffsicherheit mit 6:12 für sich. Gratulation!

Trotz dieser Niederlage und der verpassten Hauptrunde ging es mit ungebrochen positiver Stim­mung weiter in den President Cup (Trostrunde) und zum Ausspielen der Plätze 13-24.
Schlag auf Schlag folgten Siege und Niederlagen (Ungarn 7:6 Schweden (TSV Anderten II); Ungarn 6:12 Slowenien (TSV Kronshagen); Ungarn 6:9 Portugal (TSV Bonn); Ungarn 8:5 Norwegen (SG Rot Weiß Babenhausen). Im Spiel um Platz 17 unterlagen wir leider Tschechien (TSV Anderten I) mit 10:3. Somit erreichten wir einen guten 18. Platz bei der Mini-EM 2020.

Das Team:

Lukas M., Anton K., Leopold M., Jan Erik W., Leonard T., Aris B., Lasse L., Linus B., Juan G. O., Robert S., Laurenz T., Christoph Sch., Benedikt D.

Trainer: Marco A.
Betreuerin: Claudia D.
Physio: Matthias R.

Unser bleibender Eindruck:

Super Wochenende, geile Mannschaften, Spitzen Fans, bomben Turnier…

Eine große Herausforderung für den TSV Anderten und den Orga-Team wird es nächstes Jahr sein die Mini-WM 2021 aus zu richten, da die Teilnehmerzahl auf 32 Mannschaften aufgestockt worden ist.

Dafür drücken wir dem TSV Anderten die Daumen, dass es mit der Ausrichtung klappt!!!!!

ToiToiToi dafür wünschen euch das Team und die Fangemeinde der D-Jugend des VFL Tegel

i.A. M. Armbrecht

69. Ringer- Tannenbaum-Cup

In der Sporthalle der Humboldt Schule- seit 1950 Übungshalle der Tegeler Ringer -  gingen am 14.12.2019 von den befreundeten Ringervereine des VfL Tegel , Stahl Hennigsdorf und SV Luftfahrt,  20 Mädchen und 20 Jungs  auf die Matte. Damit es grade bei den Kleinsten höchst möglichst  gerecht zugeht, hat der Vorstand einen qualifizierten Kampfrichter gewinnen können. Unter der Leitung  von Noorallah Ahmadi  wurden in zwei Stunden, 43 Kämpfen um Gold, Silber und Bronze ausgetragen.   Es gab spannende und abwechselungsreiche Kämpfe, einige Überraschungssieger  sowie hin und wieder ein paar Tränchen, die jedoch bei Siegerehrung wieder  getrocknet waren.  Noch vor der Siegerehrung bedankten sich die Ringer mit einem kleinen Präsent  bei Angela Muhs.  Angela  wird  nach 25 Jahren in der Geschäftsstelle zum Ende des Jahres nicht mehr hauptamtlich für den Verein tätig sein.  Des Weiteren wurde  Sponsor Dennis "Dan" Wendler geehrt. Es gab zum Dankeschön ein VfL  T-Shirt, etwas Süßes und viel Beifall. Und noch eine Überraschung beim „69. Ringen und Singen“  unter  dem Tannenbaum:  der Weihnachtsmann wurde bei der Siegerehrung von VfL Tegels erfolgreichsten Nachwuchsringer, dem  vierfachen  Deutscher  Jugend - und amtierende Junioren Meister im Freistilringen - Joshua Morodion - unterstützt.

Ergebnisse der Tegeler Mannschaft: Gold: Emil Grundmann, Lilly Böttger, Thimo Schirm, Felia Wagner, Thore Lenz, Magdalena Heinrich, Silber: Cedric Klug, Niklas Walter, Leon Wendler, Emily Reimann, Caroline Muhs, Emily Grundmann, Bronze: Hannah Rieprecht, Lynette Svoboda, Amy Walter, Katharina Schwart, Alice Kramer, Liselotte Kniesche, Mia Schabram, Malte Meinecke, Mayla Isik, Chubaib Korring

Wir wünschen allen Ringerfreunden und Gönnern unseres Vereins  ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ein neues Jahr voller großer und spannender Turniere wartet auf uns. Wir sehen gespannt in die Zukunft und sind stolz auf die vielen großartigen Kinder.

Matti/HW

Jugendbowling in den Borsighallen

Wir waren in diesem Jahr am 3. Dezember wieder mit den Kindern und Jugendlichen vom VfL Tegel in den Borsighallen Bowling spielen.

Die ursprüngliche Zeit war angesetzt von 17.00-19.00 Uhr, allerdings gab es eine Woche vorher eine kleine Änderung, wir mussten die Zeit von 16.00-18.00 Uhr vorziehen.

Die Kommunikation verlief reibungslos und ich bekam viele Rückmeldungen aus den einzelnen Abteilungen.

Insgesamt waren 94 Kinder und Jugendliche aus 7 Abteilungen beim Bowling spielen.

Wir bekamen viele Rückmeldungen von den Kindern, dass sie viel Spaß hatten und sich gefreut haben, dass wir solche Veranstaltungen unternehmen.

Bericht von Jasmine Fuentes

Jugendwartin Ringen